Das Westfalenstadion bei Nacht

Freitag, 22 Januar 2016 17:13

Projekt 52 - 2016

Thema #04: "Wohin des Weges?"

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Donnerstag Abend, kurz nach 19:00 - da kann es für mich auf die Frage "Wohin des Weges?" nur eine Antwort geben: "Nach Dortmund, nach Hause, zu meiner Familie!". Genau dieses Szenario wollte ich mit meinem Beitrag zum Thema "Wohin des Weges?" für das Projekt 52 darstellen.

Projekt 52-16 Thema: Wohin des Weges?Momentan bin ich beruflich unter der Woche 3 bis 4 Tage in Frankfurt und übernachte vor Ort im Hotel. Spätestens Donnerstagabend geht es für mich dann aber mit der Deutschen Bahn zurück nach Dortmund zu meiner Familie. 

Daher wählte ich als Motiv die Anzeigetafel am Bahnsteig in Frankfurt mit dem ersehnten Reiseziel sowie dem sich langsam in Bewegung setzenden ICE. 

Das Foto zeigt leider erst den Zug vom Mittwochabend und ich saß nur frierend am Bahnsteig und nicht im Zug - aber meiner kommt am Donnerstag. Ganz sicher.

Umsetzung des Fotos

Ich hatte mir für das Foto zwei Dinge vorgenommen:

  1. Das Foto sollte möglichst realistisch meine Abreise aus Frankfurt Richtung Dortmund zeigen - das galt sowohl für die angeschlagene Uhrzeit auf der Anzeigetafel als auch für das aufgrund der späten Uhrzeit dunkle Umgebungslicht
  2. Ich wollte etwas Dynamik in das Bild bekommen, in dem ich den losfahrenden Zug in einer Bewegungsunschärfe verschwimmen lasse

Jetzt ist es zwar so, dass das Fotografieren für Hobbyfotografen in Bahnhöfen zunächst einmal grundsätzlich erlaubt ist. Allerdings ist die Verwendung von beispielsweise Stativen (aus nachvollziehbaren Gründen) verboten. Nachlesen kann man das ganze bei der Deutschen Bahn (PDF)

Das dunkle Umgebungslicht sorgte aber so schon dafür, dass ein Foto selbst bei einer ISO von 3200 oder mehr praktisch nicht mehr aus der Hand zu machen war. Und für die Bewegungsunschärfe brauchte ich ja sowieso eine etwas längere Belichtung.

Also was tun? Ich nahm meinen "Bean Bag" (ein wirklich praktisches Teil), setzte mich auf eine der Bänke und platzierte meine Kamera neben mir auf dem Fotorucksack und Bean Bag. Um zumindest ein wenig die Kamera durch den Sucher auszurichten und zumindest grob einen Fokuspunkt zu finden, muss ich mich wohl so komisch verrenkt haben, dass ein Schaffner mich sogar fragte, ob ich verletzt sei... 

Um das Bild bei dem dann doch sehr instabilen Aufbau nicht durch das drücken des Auslösers zu verwackeln, wählte ich eine um 2 Sekunden zeitversetzte Auslösung. 

Bearbeitung

Bei der Bearbeitung entschied ich mich für ein Color-Key, um das Reiseziel und damit das Thema noch einmal besonders hervorzuheben. Ansonsten habe ich in der Bearbeitung nur etwa den Ausschnitt geändert (na gut, etwas ausrichten musste ich das Bild auch noch) und das Foto ein wenig nachgeschärft.

 

Zusätzliche Informationen:

Letzte Änderung am Dienstag, 01 März 2016 10:52

Kommentare   

Hotaru
# Hotaru 2016-01-23 07:41
Das ist wirklich ein cooles Foto. Ich mag die Anzeigentafel - er wirkt hier so richtig schön blau. :)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Lunares
# Lunares 2016-01-23 11:07
Sehr cooles Bild! Mir gefällt der Kontrast "s/w zu Farbe" und "Bewegung des Zuges zu Starre der Anzeige". Hach ja..und ich verstehe Deine Sehnsucht nach zuhause- im Pott ist´s einfach am schönsten!! ;o)

Schönen Gruß von "Frau Nachbarin"
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
stoffel
# stoffel 2016-01-24 18:14
Danke Dir für die Beschreibung und Enstehung des Bildes ... den Bean Bag nutze ich leider viel zu selten, meist vergesse ich Selbiges sogar ... werde mal schauen das das Ding standardmässig im Rucksack verstaut wird ;)
Das Bild finde ich sehr gut ... hätte zwar auf die Farbe verzichtet, jedoch ist dies rein persönlicher Geschmack :D
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben