Das Westfalenstadion bei Nacht

Dienstag, 01 März 2016 06:18

Monthly Review

Rückblick: Februar 2016

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der Februar ist ja von Natur aus schon sehr kurz, aber dieses Jahr verflog er wirklich wie im Flug. Viel Arbeit, viel fotografiert und nebenbei fanden ja auch einige Spiele des BVB statt. Und zum Ende des Monats spielten wir auch noch ein bisschen "Kriminalist".

Rückblick Februar 2016

Fotografie

Auch wenn es wie erwartet im Februar nicht für einen "Fotoausflug" gereicht hat, war ich nicht untätig und habe doch relativ viel fotografiert. Neben meinen 2 aktuell laufenden Projekten war natürlich das Shooting mit der Freundin meiner Frau das absolute Highlight.

Foto des Monats / Mein erstes Shooting

Foto des Monats FebruarMein persönliches Highlight im Bereich der Fotografie war natürlich mein erstes richtiges Fotoshooting. Daher war auch klar, dass "Foto des Monats Februar" kann nur aus diesem Shooting kommen. Aber welches? Am Ende entschied ich mich für ein Foto, dass ich hier noch nicht vorgestellt habe. 

Wie bei dem gesamten Shooting wurde auch dieses Foto mit meinem Strobist - Set ausgeleuchtet. Als Hauptlicht fungierte hier eine 60x60cm Softbox, die links vom Model stand. Um das Gesicht ein wenig aufzuhellen, habe ich von schräg von rechts vorne eine weitere, kleine ca 20x10cm Softbox verwendet.

Projekt 52

Auch im Februar bin ich mit den Themen ganz gut zurecht gekommen und hatte immer rechtzeitig ein Foto parat. Nachdem ich mich besonders auf das Thema "Kochorgie" gefreut hatte und ich nach mehreren Anläufen auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis war, gefällt mir ansonsten vor allem das Ergebnis zum Thema "Linien"

Wie immer lohnt auch für den Februar ein Blick auf die Ergebnisse der anderen Teilnehmer - da sind wieder ein paar sehr coole Fotos dabei. Ich bin leider aus Zeitmangel noch nicht dazugekommen, mir alles anzusehen und ggf. zu kommentieren, aber das werde ich den nächsten 1-2 Tagen auf jeden Fall noch nachholen.

Themen für den März

Da der Februar nun zu Ende ist, wird es natürlich Zeit für die Themen im März. Diese wurden wie gehabt am Samstag von Sari bekannt gegeben:

   
 
  • Um's Eck geschaut
  • Brücke
  • Im Doppelpack
  • Farbig

 

Auf den ersten Blick sind da dieses mal definitiv 1-2 Themen dabei, die eine echte Herausforderung darstellen und bei denen ich spontan noch keine richtige Idee habe. Aber zum Glück ist ja noch ein wenig Zeit und mir wird bestimmt noch was einfallen. Die Ergebnisse aller Teilnehmer werden dann nach und nach wieder in der Linkparty zum März bei Sari veröffentlicht. 

Projekt 50f

Für das Projekt 50f konnte ich im Februar mit "Ferne" und "Musik" zumindest an 2 weiteren Themen einen Haken dran machen. Ich hatte zwar gehofft, mit "Spiel" noch ein weiteres Thema bearbeiten zu können, aber da ich mit dem Ergebnis nicht 100% zufrieden war, werde ich das in den kommenden Tagen wohl noch mal nachholen. 

Ich habe mir vorgenommen, mich im März neben "Spiel" dann noch mindesten 1-2 weiteren Themen zu widmen - mal sehen wie ich mit der Zeit (und je nach Thema natürlich auch dem Wetter) hinkomme...

Und Sonst?

BVB: 7 Spiele - 6 Siege / 1 Unentschieden

Der BVB trat im Februar in 7 Pflichtspielen an und konnte am Ende 6 davon gewinnen. Einzig zu Beginn des Monats kam der BVB in Berlin nicht über ein 0-0 hinaus. Ein Traum Monat aus Sicht des BVB.

Euro-League und DFB-Pokal

Aufgrund der komfortablen Situation in der Bundesliga waren die wichtigsten Spiele natürlich die KO-Spiele in der Euro-League sowie dem DFB-Pokal. Dank des 3-1 Erfolgs in Stuttgart steht der BVB nun im DFB-Pokal Halbfinale und wir dürfen von der vierten Finalteilnahme seit 2012 träumen. Anfang April lautet dazu die letzte Hürde jetzt auswärts Hertha BSC - auch wenn ich mir ein Heimspiel gewünscht hätte, ist das zwar eine unangenehme aber dennoch lösbare Aufgabe. Zum Spiel in Stuttgart sei an dieser Stelle auch noch auf die Proteste der Aktion "Kein Zwanni - Fußball muss bezahlbar sein" verwiesen.

Dank einer starken Vorstellung im Heim - und Hinspiel gegen den FC Porto (2-0)  konnte der BVB letztlich dann auch souverän und am Ende ungefährdet das Ticket für das Achtelfinale der Euro-League lösen. 

Bundesliga: Kurs auf die Champions Leaugue

Trotz einer verstärkten Rotation in den Liga Spielen konnten wir dank 10 von insgesamt 12 möglichen Punkten unsere Ausgangsposition im Kampf um die Champions League Qualifikation noch einmal verbessern. Bei nun 17 Punkten Vorsprung auf Platz 4 müsste dass schon mit dem Teufel zu gehen, wenn das noch schiefgeht. In Erinnerung wird dabei wohl vor allem das "Skandal Spiel" in Leverkusen bleiben. Ich frage mich ja, was Herr Schmidt wohl mit einem seiner Spieler gemacht hätte, wenn dieser ihn bei einer Auswechslung so respektlos zu sich zitiert und eine Erklärung eingefordert hätte.

Wichtig war natürlich auch der 3-1 Sieg gegen Hoffenheim - somit konnten wir zumindest diese Saison  unseren Anteil daran - falls das Spielzeug in der Liga bleibt -  auf ein Minimum reduzieren. 

Ausblick

Im März liegt der Fokus natürlich vor allem auf die beiden Duelle in der Euro-League mit den Tottenham Hotspurs, dem aktuellen Tabellenzweiten der Premier League. Ich denke das werden zwei ganz enge Duelle und wir müssen wirklich alles raushauen, wenn wir die nächste Runde erreichen wollen. Aber vor allem für unsere Auswärtsfahrer ist Tottenham bestimmt ein interessantes Los - da kommt man ja auch nicht so häufig rum.  

Das zweite große Highlight ist natürlich unser Heimspiel gegen die Bayern. Auch wenn es sportlich meines Erachtens nicht um sonderlich viel geht (selbst bei einem Sieg glaube ich nicht, dass den Bayern der Titel zu nehmen ist), schlagen will man die Bayern natürlich immer. Abgerundet wird der März noch mit den Spielen gegen Darmstadt (A), Mainz (H) und Augsburg (A). 

In Summe heißt das für mich als Dauerkarteninhaber, dass ich mich im März zumindest auf 3 spannende Heimspiele freuen kann. 

Website

Froh war ich, dass ich die angekündigten Layout Änderungen wie geplant hinbekommen habe. Auch wenn es zwischenzeitlich etwas rumprobieren war, am Ende zählt das Ergebnis und ich bin für das erste ganz zufrieden. Ich habe noch einige Ideen für Änderungen im Kopf, da muss ich aber mal schauen, wann ich dazukomme.

Krimi-Dinner im "Marples"

Ein absolutes Highlight war am vergangenen Wochenende unser Besuch im Marples in Dortmund, einem britischen Restaurant. Wie waren bereits vor einigen Wochen dort schon einmal zum Essen gewesen und waren vom Ambiente und Essen schwer beeindruckt. Nach einem netten Gespräch mit der Bedienung entschieden wir uns direkt dazu, uns für das Krimi Dinner "Blut ist dicker als Wasser".

Da wir noch nie zuvor ein solches Krimi-Dinner besucht hatten, waren wir zunächst etwas skeptisch. Wie sich aber schnell herausstellte völlig zu unrecht - ich kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte Mal soviel gelacht haben. Wer Spaß an so etwas hat, oder einfach nur mal gut in einem wirklich tollen Ambiente essen möchte, sollte sich das Marples auf jeden Fall mal ansehen.

 

Zusätzliche Informationen:

 

Gelesen 928 mal Letzte Änderung am Dienstag, 01 März 2016 12:18

Kommentar schreiben