Diese Seite drucken
Mittwoch, 02 März 2016 19:05

News aus dem Maschinenraum

JComments: Neue Kommentarfunktion auf moellerherm.net

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nachdem ich schon seit einigen Tagen auf der Suche nach einer Alternative zu dem aktuell auf moellerherm.net eingesetzten Kommentarsystem bin, habe ich mich heute endlich für JComments von Joomlatune entschieden und das Feature auf dieser Seite integriert.

Ausgangssituation

Bislang habe ich die von der Content Extension K2 mitgelieferte Kommentarfunktion eingesetzt. Diese ist für den schnellen Einstieg zwar erstmal ganz schön und bietet vor allem mit der askimet Integration ein sehr nützliches Feature.

Allerdings gibt es auch einige Mankos in dieser Kommentarfunktion. Am schwerwiegendsten für mich war, dass es nicht möglich ist, direkt auf Kommentare zu antworten, so dass diese in einer Thread Ansicht erscheinen. Darüber hinaus gibt es leider auch keine Email-Notification an mich als Administrator, wenn neue Kommentare eintreffen.

JComments

Aus diesem Grund suchte ich nach einer Alternative, die zum einen diese Features beinhaltet und zum anderen auch natürlich auch kompatibel zum K2 System ist. Nicht in Frage kamen dabei Systeme, die direkt auf externe Dienste wie Facebook oder Disquss aufsetzen. Am Ende sollen eure Kommentare nicht in Systeme gelangen, über die ich keine Kontrolle habe.

Daher kam als echte "Open Source" Lösung unter einer GNU GPL Lizenz nur das angesprochene JComments von Joomlatune in Frage.

Features

Neben den für mich angesprochenen Features bietet JComments noch eine ganze Reihe weiterer, netter Funktionen:

  • die angesprochene Thread - Ansicht bzw. die Möglichkeit, direkt auf einen Kommentar zu antworten
  • eine Email-Notification an mich als Administrator, inklusive der Möglichkeit, einen Kommentar direkt über einen Link in der Notifikation freizuschalten
  • Benachrichtigung an den Kommentator, wenn es neue Kommentare zu dem Artikel gibt
  • eine automatische Migration der Kommentare aus dem bestehenden K2 Kommentaren hin zu JComments
  • das Sperren von bestimmten IP-Adressen

Schwachstellen

Natürlich enthält JComments auch einige Schwachstellen. Auf den ersten Blick fällt natürlich auf, dass das letzte Update aus dem August 2014 stammt. Allerdings gibt es in der Community immer noch Bewegung und für die anderen Plugins des Herstellers auch neuere Updates. So bleibt die Hoffnung, dass dieses Tool nicht tot ist. Zudem liegt der Quellcode offen und man kann ggf. notwendige Anpassungen und Erweiterungen ansonsten auch selber durchführen.

Eine weitere Schwachstelle ist, dass es bis nur eine Unterstützung des Captcha Systems KCAPTCHA gibt, welches zum Teil sehr schwer zu lesende Captchas liefert. Hier wäre noch eine Unterstützung der neuen ReCaptchas von Google wünschenswert. Darüberhinaus fehlt noch die Integration von askimet.

Installation und Migration

Die Installation, Einrichtung und Migration verlief dann sehr unproblematisch und genau so, wie in der Dokumentation beschrieben.

Ausblick

Ich habe aus den genannten Gründen jetzt erstmal die Captchas deaktiviert und werde das in den kommenden Tagen mal beobachten, wieviel Spam hier bei mir aufschlägt. Sollte der Spam doch überhand nehmen, muss ich ggf. doch noch mal nach etwas anderen suchen oder notfalls die Captcha sowie Askimet Integration selber schreiben. Warten wir es mal ab. Auf jeden Fall werde ich in den nächsten Tagen noch ein wenig an dem Layout feilen - da sind zumindest ein paar Abstände nicht wirklich gut.

Nutzt von euch da draußen auch jemand Joomal und K2? Wie handhabt ihr das mit den Kommentaren, was setzt ihr ein? Eure Erfahrungen würden mich sehr interessieren.

 

Zusätzliche Informationen:

Letzte Änderung am Freitag, 01 April 2016 09:31

Ähnliche Artikel